Theodor Goldschmidt Realschule in Essen
  Beratung
 

Die Beratung von Schülerinnen / Schülern und Eltern / Erziehungsberechtigten ist neben der Erziehung, dem Unterrichten und der Beurteilung von Schülerinnen- und Schülerleistungen eine zentrale Aufgabe der Schule.

 

 

Die Beratung der Schülerinnen / Schüler erfolgt grundsätzlich durch alle Lehrerinnen und Lehrer der Theodor Goldschmidt Realschule.

 

Bei dieser Aufgabe werden die Lehrerinnen und Lehrer im Bedarfsfall von drei speziell ausgebildeten Beratungslehrerinnen  unterstützt.

 

Unser Ziel ist es, jeder Schülerin / jedem Schüler eine möglichst effiziente und erfolgreiche Schulzeit zu gewährleisten. Hierzu werden den Schülerinnen / Schülern im Laufe ihrer Schulzeit an unserer Schule besondere, der jeweiligen Altersgruppe angemessene Angebote unterbreitet. Im Wesentlichen handelt es hierbei um:

 

·         Information der Viertklässler und ihrer Eltern / Erziehungsberechtigten am regelmäßig stattfindenden „Tag der offenen Tür“

 
                ·         „Kennenlerntage“ für Grundschulklassen und Lehrerinnen / Lehrer

 

·         „Kennenlernnachmittag“ für die zukünftigen Fünftklässler und deren Eltern / Erziehungsberechtigten vor den Sommerferien

 

·         sanfter Übergang der neuen Fünftklässler durch eine Integrationswoche zum Schuljahresbeginn

 

·         In der Erprobungsstufe kommt es erfahrungsgemäß zu einem erhöhten Beratungsbedarf innerhalb der Lehrerschaft (Erprobungsstufenkonferenzen) und zwischen der Schule und den Eltern / Erziehungsberechtigten, der vor allem über die Klassenlehrerinnen und -lehrer organisiert und strukturiert wird.

 

·         Zum Ende der Erprobungsstufe erfolgt eine Information für die Schülerinnen / Schüler und Eltern / Erziehungsberechtigten bzgl. der Wahl des Neigungsfaches ab der Klasse 7.

 

·         In der Klasse 8 finden die „Girls- & Boys-Days“ statt.

 

·         Zum Ende der Klasse 8 wird zur Vorbereitung des dreiwöchigen Betriebspraktikums ein erstes Bewerbungstraining durchgeführt

 

·         Im neunten Jahrgang wird intensiv die Entscheidung über eine angemessene Berufswahl, in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit und anderen Organisationen, mittels des Betriebspraktikums vorbereitet.

Beratungsschwerpunkte

Schullaufbahnberatung

·         vielfältige Kooperationen mit den Grund- und den weiterführenden Schulen zur Förderung der Durchlässigkeit
·         Anfertigung individueller Lern- und Förderempfehlungen
·         umfangreiche Informationen über die Erprobungsstufe sowie zur Differenzierung für die Eltern / Erziehungsberechtigten und für die Schülerinnen / Schülern
·         Durchführung von Einzelberatungen für die Schülerinnen / Schüler und der Eltern / Erziehungsberechtigten durch die Klassen- und Fachlehrerinnen und –lehrer
·         Durchführung von Klassenpflegschaftsveranstaltungen
·         Durchführung von Elternsprechtagen


Prävention

·         Lion´s Quest: Durchführung von Anti-Mobbing-Programmen

·         Kooperation mit dem Kinderschutzbund

·         Durchführung vielfältiger Ver-nstaltungen / Aktionen, in der Regel zusammen mit außer-schulischen Partnern (z.B. Fähre, AWO, Caritas) zur:

o   Suchtprävention

o   Drogenprävention

o   AIDS-Prävention

o   Gewaltprävention

·         Beratungen zu Sexualfragen



Berufsberatung

·         Durchführung verschiedener Betriebsbesichtigungen (beginnend ab Klasse 5)

·         Zusammenarbeit mit unserer Kooperationsfirma: „Kennametal / WIDIA“

·         Durchführung von „Boys- & Girls-Days“

·         intensive Zusammenarbeit mit dem Berufsinformationszentrum der Bundesagentur für Arbeit

·         Durchführung spezieller Informationsveranstaltungen für Eltern / Erziehungsberechtigte und für Schülerinnen / Schüler

·         Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum der Wirtschaft

·         Durchführung von einem dreiwöchigen Schülerbetriebspraktikum

·         Angebot von Auslandspraktika

·         Zusammenarbeit mit dem „Paten für Arbeit e.V.“

·         Besuch der „Azubi-Tage“

·         Durchführung eines „Kompetenz-Checks“;

·       f ächerübergreifendes Bewerbungstraining, auch mit außer-schulischen Partnern

 


Sozialkompetenzen


·         Durchführung verschiedener Lion´s Quest-Programme zur Förderung der Teamfähigkeits- und Persönlichkeitsentwicklung

 ·         „Lernen lernen“ (z.B. Hefterführung, Methodentraining, Gesprächsführung,
Arbeitsorganisation)

·         Durchführung von Klassen- und Kursfahrten mit pädagogischem Programm

·         Durchführung von Streitschlichter-Programmen

·         Angebot von Wahlpflichtkursen „Schüler helfen Schüler“

·         enge Kooperation mit dem Jugendamt (z.B. Fahrt zum Anne-Frank-Haus nach Amsterdam)

 

· Durchführung von Coolness- und Deeskalationstrainings